Home / Alltägliches / Oh Du liebe Demokratie!

Oh Du liebe Demokratie!

Oh Du liebe Demokratie!

Was die Demokratie ist und wer der Demokrat, oder welches Volk als erstes die Demokratie genossen hat, oder wer überhaupt die Demokratie deklariert hat, das ist ein Thema, bei dem man im Internet schnell fündig wird und auf genügend Interpretationen stossen kann. 

Aber die folgenden Zeilen möchten sich nicht mit der klassischen und theoretischen Form der Demokratie beschäftigen, sondern mit der realen Demokratie, die heute in der modernen Welt praktiziert wird. Da sich die Demokratie in ihren jüngeren Entwicklungsphasen zu einem äusserst komplexen und sensiblen Phänomen verwandelt hat, kann sie nicht mehr mit synonymen Wörtern erklärt werden. Meint der Autor. Sondern nur noch durch erläuternde Sätze und durch praktische Beispiele. 

Die bekannte Form der Demokratie ist nicht nur mehr in der Politbranche zu finden, sondern vielmehr hat die Demokratie politikübergreifend im Leben aller Menschen auch der Menschen in der 3. Welt, in Kultur, Sport, Umwelt, … eine entscheidende Rolle bekommen.

Der Autor ist sich nicht sicher, ob diese Zeilen tatsächlich etwas Einblick in die heutige Bedeutung und Anwendung der Demokratie schaffen kann. Aber einen Versuch ist es jedenfalls wert:

Als erster Einblick möchte der Autor mit ziemlicher Sicherheit behaupten, dass es die hauptsächlichste Aufgabe der Demokratie ist, immer wieder Probleme zu bilden, nur um dann viel Energie und Zeit  für deren Lösungen zu verbrauchen.

• Eine sogenannte Demokratie bedeutet: Die Natur und die Menschen auf legale Art und Weise zu ruinieren oder deren Ruinieren zuzulassen um dann Jahrzehnte später zu versuchen, Wege zu finden, diese Entwicklung zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen. (z.B. Treibhausgase und Plastikmüll).

• Eine sogenannte Demokratie ist: Das gesunde Leben zu erschweren oder sogar fast unmöglich zu machen, sodass jeder Mensch, oder was von ihm übrig bleibt, ohne Psychologen nicht mehr durchkommen kann. (z.B. Stress und immer höhere Leistung).

• Eine sogenannte Demokratie bedeutet: Die Produktionskosten der Waren zu reduzieren (auf wessen Kosten auch immer), damit überproportional konsumiert und Mist hinterlassen werden kann. Danach kümmert sich die Abfallwirtschaft um die Beseitigung der Abfälle, sowohl die von der Produktion als auch die vom Konsum. Wie bei der Verpackung. In diesem Zusammenhang sind auch die neuen Essgewohnheiten mit billigen Nahrungsmitteln von oft sehr dubioser Herkunft zu erwähnen. Das heißt: Essen, essen und einfach wieder billig essen und übergewichtig werden. Danach: abnehmen, abnehmen und wieder abnehmen. Mühsam im Fitnesscenter oder beim Joggen, wenn überhaupt möglich.

• Eine sogenannte Demokratie ist nichts anderes als immer schnellere Autos zu bauen, die binnen Sekunden über 100 km/h erreichen können. Aber parallel dazu die Straßen mit “umweltfreundlichen Massnahmen” zu verengen und die Geschwindigkeit auf 30 km/h zu reduzieren und dann, an der nächsten Kurve, Polizisten mit Kamera aufzustellen, die von den schnell Fahrenden abkassieren.

• Eine sogenannte Demokratie kann die Regierungen auch auf die Idee bringen, den Autokauf zu fördern, um die Wirtschaft anzukurbeln. Wie die Maßnahmen während der Wirtschaftskrise 2008 in Deutschland und Österreich. Obwohl eigentlich die “umweltfreundlichen Maßnahmen” die Autos von den Straßen vertreiben sollen.

• Eine andere Art der sogenannten Demokratie, die wiederum mit Auto zu tun hat: Immer mehr Einkaufszentren mit immer grösseren Parkplätzen zu bauen, sogar auch mitten in der Stadt, aber dann den Weg dorthin mehr oder weniger labyrintartig zu erschweren. 

• Eine sogenannte Demokratie heißt: Die Aufgaben in eigenem Land mehr oder weniger so zu regeln, als wäre alles bestens und im Griff. Obwohl die Problem nur ausgelagert wurde. Gemeint ist der Umgang mit der Natur und den Menschen anderer Länder, die durch die Wirtschaft und Industrie der sogenannten demokratischen Länder ruiniert, verschmutzt, nachhaltig sabotiert werden. Wie bei der Fischindustrie, Ölindustrie, Aluminiumindustrie, Kleidungsindustrie, Landwirtschaft …

• Eine sogenannte Demokratie ermöglicht: Dass nur noch einige wenige und noch dazu registrierte und bekannte Persönlichkeiten mehr Besitz haben als die halbe Weltbevölkerung. Wie Bill Gates und Co. Die dann gemeinsam mit anderen “maßgebenden” Persönlichkeiten auf Kosten der Nichtshabenden in den Sitzungen und Konferenzen darüber beraten, wie man alles besser verteilen kann. Nach schlaflosen Nächten wird den Nichtshabenden mitgeteilt: Es tut uns leid, eine faire Verteilung ist mit freier Marktwirtschaft nicht vereinbar.

• Eine neuere Demokratie-Form ist: Immer mehr bindende Vorschriften für die freie und mündige Gesellschaft zu beschließen. Die von allen wie in einer Kaserne zu befolgen sind. Wie die Pflichtbeiträge und Selbstbehalte, und das womöglich rückwirkend.

• Eine sogenannte Demokratie kann auch bedeuten: Komplizierte oder verschleierte Gesetze, bei denen sich keiner mehr auskennt, werden von der Politik als “demokratischer Wandel” bezeichnet. Wie Gesundheitsreform oder Bildungsreform aber auch Pflegegeld …..

• Demokratie kann sein: Den Menschen etwas Leeres zu versprechen, wieder zu versprechen und immer wieder zu versprechen, bis die Menschen die rechten Lager für Strohhalme halten. Und dann erst zu versuchen, wieder das Vertrauen der Wählerstimmen zu gewinnen. Wie in der gegenwärtigen Weltpolitik, sowohl in den USA als auch in Europa.

• Eine sogenannte Demokratie kann bei Bedarf auch heißen: Einem anderen Land und dessen Bevölkerung mit völlig anderen Sitten, eventuell auch mit anderen Religionen, vorzuschreiben, wie sie zu leben und zu entscheiden haben. Wie einst in der Kolonialismus-Zeit in Afrika, Australia, Amerika und jetzt aktuell im Nahen Osten.

• Demokratie ist auch: Ein Land derart mächtig werden zu lassen, dass alles nur durch seine Zustimmung legitimiert werden kann. Wie die Vorherrschaft, wenn nicht das Diktat der USA.

• Eine sogenannte Demokratie ist: Überall und auf jeder Ecke dieser Erde für freie Wahlen und Selbstbestimmung zu plädieren. Aber mit der Bereitschaft, ein nicht passendes Wahlergebnis, energisch und militärisch zu korrigieren. Wie 2004 die Intervention von Frankreich und USA in Haiti. Oder die Nichtanerkennung der Sieg von Hamas im Gazastreifen 2007 …

• Eine sogenannte Demokratie heißt: Aufs Schärfste die barbarischen Taten und Fehler unserer Vorfahren zu kritisieren und dafür auch Entschädigungen zu zahlen. Gleichzeitig aber noch mehr Kriege zu führen, die noch mehr Menschen ums Leben bringen.

• Eine sogenannte Demokratie bedeutet: Immer mehr Vernichtungswaffen zu produzieren und zu verkaufen, dann aber darüber zu konferieren, wie man Kriege vermeiden kann.

• Eine sogenannte Demokratie bedeutet: Verbündete zu suchen und sie mit modernsten Waffen aufzurüsten, die sie dann bei Bedarf gegen ihre Nachbarn oder auch das eigene Volk einsetzen können.

• Demokratie ist: Zuerst lauthals Abkommen, Rechte … deklarieren und sie später anders interpretieren. Wie Asylrecht, Menschenrecht …

• Demokratie bedeutet zunehmend: Menschen für Statisten und nicht für Darsteller zu halten. Geschweige denn für Hauptdarsteller.

• Von dieser Demokratie ist in naher Zukunft zu erwarten, dass das Wort “Mensch” abgeschafft wird und statt dessen das Wort “Kostenstelle” Verwendung findet.

• Eine sogenannte Demokratie bedeutet: Ewig von Gleichberechtigung zu reden, aber immer noch für gleiche Jobs bis zu 22% weniger an Frauen zu bezahlen. Wie in Deutschland, in Österreich …

• Eine sogenannte Demokratie bedeutet: Mit gesetzlichen Regelungen Frauen an entscheidende Positionen zu katapultieren, aber mit der Bedingung, dass Männerpolitik gemacht wird.

• Demokratie ist, Wettbewerb ohne wenn und aber bis zur Vernichtung der anderen, genauso wie einst die Gladiatoren einander eliminiert haben.

• Demokratie ist, vom Kindergarten auf zu lernen schneller, erster, schöner, besser, grösser, … zu sein und später zu versuchen, diejenigen die auf der Strecke bleiben aufzufangen und aufzurichten.

• Eine sogenannte Demokratie bedeutet leider auch: Jemand, der in Schieflage geraten ist, zu delogieren und zu pfänden und später von NGOs und/oder caritativen Organisationen auffangen zu lassen

• Eine sogenannte Demokratie bedeutet unter anderem auch eine Welt des sinnentleerten Vergnügens, Totalablenkung durch die Medien, kritikloses Konsumieren, Umsatzsteigerung, Gewinnmaximierung und keine Welt der Vernunft und Sinnfälligkeit

• Demokratie ist, Überflutung der Masse mit x-beliebigen und sehr oft auch sinnlosen Infos, damit sich niemand mehr auskennt.

• Somit ist bewiesen: Unsere reale Demokratie schafft derzeit selber permanent Probleme, die dann gelöst werden müssen. Wie im Vorwort erwähnt.

Schön wäre z.B. eine Demokratie mit Politikern, die nicht für nachhaltige Kriegsmaschinerien sind, sondern für nachhaltiges Menschenleben. 

Übrigens die/eine Demokratie könnte auch käuflich sein – man spräche von etwa € 1.500.000,- Kosten pro gewähltem Abgeordneten, die es ermöglichen sollen, über Nacht eine Partei – völlig legal und sogar mit Clubstatus – im Parlament zu gründen. Wie man beinahe Ähnliches vor fünf Jahren in Österreich erleben durfte.

März 2017

Überprüfen Sie auch

Amokläufer oder Terrorist

Amokläufer oder Terrorist? Seit wann die Bremsen unserer menschlichen Gesellschaft im Anlauf zur Vorschritt versagt …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com